Probieren Sie diese Rezepte aus und Sie können Brot essen, ohne sich um Ihre Kohlenhydrataufnahme sorgen zu müssen!

Nena schreibt leidenschaftlich gern. Sie teilt ihre alltäglichen Gesundheits- und Lifestyle-Tipps zu Lifehack mit. Lesen Sie das vollständige Profil

  • Teilen
  • Pin it
  • Tweet
  • Teilen
  • E-Mail

    Glutenfrei .. Glutenfrei .. Was genau ist Gluten?

    Nun, fangen wir hier an. Gluten ist umstritten. Einige behaupten, es sei sicher, es sei denn, Sie haben Zöliakie. Und Experten in den Bereichen Ernährung und Gesundheit. Sie behaupten, Gluten sei für alle schädlich.

    Gluten ist ein Protein, das in Roggen, Gerste, Hafer und Weizen enthalten ist. Weizen ist die am häufigsten konsumierte Form. Wenn Sie Mehl und Wasser mischen, wird es wie klebriger Kleber. Eine Eigenschaft, die den Teig elastisch macht und beim Backen aufgehen lässt. Es bietet diese befriedigende zähe Art von Textur. Der Name Gluten leitet sich tatsächlich von dieser klebrigen feuchten Teigformation ab.

    Warum ist Gluten schlecht?

    Viele vertragen Gluten, richtig. Die Probleme sind jedoch mit einigen Gesundheitszuständen verbunden. Dies schließt Glutenempfindlichkeit, Weizenallergie und Zöliakie ein

    Zöliakie ist auch als Zöliakie bekannt, eine extrem schwere Form der Glutenunverträglichkeit. Diese Autoimmunerkrankung behandelt Gluten als invasives Element. Das Immunsystem greift die Darmschleimhaut und das Gluten an.

    Die Darmwand ist beschädigt und dies kann zu Nährstoffmangel, Verdauungsproblemen, Anämie und einem erhöhten Risiko für andere Krankheiten führen.

    Häufige Symptome sind:

    • Verdauungsbeschwerden
    • Schädigung des Dünndarmgewebes
    • Aufblähen
    • Verstopfung
    • Durchfall
    • Müdigkeit
    • Kopfschmerzen
    • Hautausschläge
    • Gewichtsverlust
    • Depression
    • Kot, der einen üblen Geruch hat.

      Zöliakie ist nicht leicht zu diagnostizieren, da möglicherweise nicht alle Symptome vorliegen. Ungefähr 80% der Menschen mit Zöliakie wissen nicht, dass sie an der Krankheit leiden

      Andere Wirkungen von Gluten

      Viele testen nicht positiv auf Zöliakie, reagieren jedoch nicht gut auf Gluten. Diese Glutenempfindlichkeit ist nicht zöliakisch. Die Symptome sind Durchfall, Müdigkeit und Magenschmerzen. Blähungen, Müdigkeit und Depressionen.

      Ist es am besten, nur Brot zu meiden?

      Nun wollen wir uns dem stellen. Brot ist eines der befriedigendsten Knabbereien der Welt. Niemand würde wirklich gerne davon ablenken. Oder wenn sie es tun, wird es immer einen Drang geben, einige zu knirschen.

      Brot ist ein heißes Thema, die Wurzel all dieser Gesundheitsprobleme. Es hat einen schlechten Ruf, da Getreide nicht leicht verdaulich ist. Es kann dazu kommen, das Pankreasenzym zu überarbeiten, und obendrein hat es zu viel gefürchtetes Gluten.

      Kommerzielle Produkte, die in Regalen von Lebensmittelgeschäften auf Getreidebasis hergestellt werden und in den meisten Restaurants serviert werden, sind nicht gesund. Jeder möchte manchmal etwas Brot genießen. Sie müssen das Brot nicht loslassen. Machen Sie einige nahrhafte Zutatenzusätze und lassen Sie sich verwöhnen!

      Eine Liste glutenfreier Brotrezepte, die Sie zu Hause probieren können.