10 praktische Möglichkeiten zur Verbesserung der Zeitmanagementfähigkeiten

Der Gründer von Conserve Energy Future versucht, Menschen zu lehren, wie sie Energie sparen können, und gibt Tipps zum Unternehmertum und zum Management. Lesen Sie das vollständige Profil

  • Teilen
  • Pin it
  • Tweet
  • Teilen
  • E-Mail

    Fühlen Sie sich oft mit zu viel Arbeit oder zu viel Verantwortung gestresst? Haben Sie im Laufe der Zeit das Gefühl, mehr Aufgaben zur Hand zu haben, als Sie Zeit haben, diese zu erledigen? Dies kann bedeuten, dass es Zeit ist, Ihre wichtigen Zeitmanagementfähigkeiten zu verbessern.

    Der Trick besteht darin, Ihre Aufgaben zu organisieren und Ihre Zeit effektiv zu nutzen, um jeden Tag mehr Dinge zu erledigen. Dies kann Ihnen helfen, Stress abzubauen und Ihre Produktivität sowohl bei der Arbeit als auch zu Hause zu verbessern.

    Zeitmanagementfähigkeiten sind wichtig und brauchen Zeit, um sich langfristig zu entwickeln. Hier ist es wichtig zu finden, was für Sie und Ihren Terminkalender am besten funktioniert.

    Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier 10 Möglichkeiten, um Ihre Zeitmanagementfähigkeiten zu verbessern und die Produktivität zu steigern.

    1. Aufgaben delegieren

    Es ist üblich, dass wir alle mehr Aufgaben übernehmen, als wir erledigen können. Dies kann häufig zu Stress und Burnout führen.

    Delegation bedeutet nicht, dass Sie Ihrer Verantwortung entfliehen, sondern stattdessen die richtige Verwaltung Ihrer Aufgaben erlernen. Lernen Sie die Kunst, Arbeit an Ihre Untergebenen gemäß ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten zu delegieren, und erledigen Sie mehr. Dies spart nicht nur Zeit für Sie, sondern hilft Ihren Teammitgliedern, sich als integraler Bestandteil des Arbeitspuzzles zu fühlen.

    2. Priorisieren Sie die Arbeit

    Erstellen Sie vor Beginn des Tages eine Liste der Aufgaben, die Ihre sofortige Aufmerksamkeit erfordern. Unwichtige Aufgaben können einen Großteil Ihrer kostbaren Zeit in Anspruch nehmen, und wir bieten diesen zu viel Energie an, weil sie einfacher oder weniger stressig sind.

    Das Erkennen dringender Aufgaben, die an diesem Tag erledigt werden müssen, ist jedoch für Ihre Produktivität von entscheidender Bedeutung. Sobald Sie wissen, wo Sie Ihre Energie einsetzen können, werden Sie beginnen, die Dinge in einer Reihenfolge zu erledigen, die für Sie und Ihren Zeitplan funktioniert.

    Kurz gesagt, priorisieren Sie Ihre wichtigen Aufgaben, um sich zu konzentrieren. Sie können auch die Eisenhower-Matrix verwenden, um damit zu beginnen und Probleme zu lösen [1].

    3. Erstellen Sie einen Zeitplan

    Nehmen Sie einen Planer oder ein Notizbuch mit und listen Sie alle Aufgaben auf, die Ihnen in den Sinn kommen. Wenn Sie Elemente abhaken können, während Sie sie fertigstellen, erhalten Sie ein Erfolgserlebnis und bleiben motiviert.

    Erstellen Sie vor Beginn des Tages eine einfache Aufgabenliste, priorisieren Sie die Aufgaben und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Stellen Sie sicher, dass auch diese Aufgaben erreichbar sind. Wenn Sie eine große Aufgabe erledigen müssen, machen Sie dies zum einzigen auf Ihrer Liste. Sie können die anderen auf den nächsten Tag verschieben.

    Um Ihre Zeitmanagementfähigkeiten besser zu verwalten, können Sie drei Listen erstellen: Arbeit, Zuhause und Privat.

    4. Termine einrichten

    Wenn Sie eine Aufgabe zur Hand haben, legen Sie eine realistische Frist fest und halten Sie sich daran. Sobald Sie eine Frist festgelegt haben, kann es hilfreich sein, diese auf eine Notiz zu schreiben und in der Nähe Ihres Arbeitsbereichs zu platzieren. Dies gibt Ihnen einen visuellen Hinweis, um Sie auf dem Laufenden zu halten.

    Versuchen Sie, einige Tage vor Fälligkeit der Aufgabe eine Frist festzulegen, damit Sie alle möglicherweise störenden Aufgaben ausführen können. Fordern Sie sich selbst heraus und halten Sie die Frist ein. Belohnen Sie sich dafür, dass Sie in begrenzter Zeit eine schwierige Herausforderung auf Ihrer Aufgabenliste gemeistert haben.

    5. Aufschub überwinden

    Aufschub ist eines der Dinge, die sich negativ auf die Produktivität auswirken. Dies kann dazu führen, dass wichtige Zeit und Energie verschwendet werden. Dies könnte sowohl in Ihrer Karriere als auch in Ihrem Privatleben ein großes Problem sein [2].

    Das Aufschieben zu vermeiden, kann für viele schwierig sein. Wir neigen dazu zu zögern, wenn wir uns gelangweilt oder überfordert fühlen. Versuchen Sie, den ganzen Tag über kleinere, unterhaltsame Aktivitäten zu planen, um die schwierigeren Aufgaben zu lösen. Dies kann Ihnen helfen, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

    6. Mit Stress klug umgehen

    Stress tritt oft auf, wenn wir mehr Arbeit annehmen, als wir leisten können. Das Ergebnis ist, dass unser Körper sich müde fühlt, was unsere Produktivität beeinträchtigen kann.

    Stress gibt es in verschiedenen Formen für verschiedene Menschen, aber einige produktive Möglichkeiten, mit Stress umzugehen, können sein:

    1. Nach draußen gehen
    2. Übung
    3. Meditation üben
    4. Einen Freund anrufen
    5. Teilnahme an Ihrem Lieblingshobby
    6. Musik oder Podcast hören

      Der Schlüssel ist zu finden, was für Sie funktioniert, wenn es darum geht, Ihre Stressreaktion zu senken. Wenn Sie keine Zeit für etwas anderes haben, probieren Sie einige Atemtechniken aus. Diese können in wenigen Minuten durchgeführt werden und senken nachweislich stressinduzierende Hormone.

      7. Vermeiden Sie Multitasking

      Die meisten von uns sind der Meinung, dass Multitasking ein effizienter Weg ist, um Dinge zu erledigen, aber die Wahrheit ist, dass wir es besser machen, wenn wir uns auf eine Sache konzentrieren. Multitasking beeinträchtigt die Produktivität und sollte vermieden werden, um die Zeitmanagementfähigkeiten zu verbessern.

      Nutzen Sie Aufgabenlisten und Fristen, um konzentriert zu bleiben! Auf diese Weise verbessern Sie die Qualität Ihrer Arbeit. Warten Sie, bis Sie einen beendet haben, bevor Sie einen anderen starten. Sie werden überrascht sein, wie viel mehr Sie tun können.

      8. Starten Sie früh

      Die meisten erfolgreichen Menschen haben eines gemeinsam: Sie beginnen ihren Tag früh, da sie Zeit haben, zu sitzen, nachzudenken und ihren Tag zu planen.

      Wenn Sie früh aufstehen, sind Sie ruhiger, kreativer und klarer. Im Laufe des Tages sinken Ihre Energieniveaus, was sich auf Ihre Produktivität, Motivation und Konzentration auswirkt [3].

      Wenn Sie kein Morgenmensch sind, können Sie einfach versuchen, 30 Minuten früher als zu Ihrer normalen Zeit aufzuwachen. Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie in dieser Zeit erledigen können. Wenn Sie es nicht zum Arbeiten verwenden möchten, können Sie damit ein wenig Sport treiben oder ein gesundes Frühstück zu sich nehmen. Diese Art von Routine trägt auch tagsüber zu Ihrer Produktivität bei.

      Wenn Sie Hilfe benötigen, um sich morgens wacher zu fühlen, finden Sie in diesem Video einige hilfreiche Tipps:

      9. Machen Sie regelmäßig Pausen

      Wenn Sie sich müde und gestresst fühlen, machen Sie eine Pause von 10 bis 15 Minuten. Zu viel Stress kann Ihren Körper belasten und Ihre Produktivität beeinträchtigen.