Wie man aufhört, traurig zu sein und sich glücklich fühlt

Career Resilience Coach unterstützt leidenschaftlich gerne andere, um in einer komplexen Welt zu wachsen und zu gedeihen. Lesen Sie das vollständige Profil

  • Teilen
  • Pin it
  • Tweet
  • Teilen
  • E-Mail

    Wir leben in einer Gesellschaft, in der es wichtig ist, sich anzupassen. Ein positives und glückliches Leben zu führen, wird hoch geschätzt und das Gefühl, traurig oder „blau“ über das Leben zu sein, wird nicht so geschätzt. Aus diesem Grund versuchen wir ständig, immer positiv und glücklich zu sein. In unseren Köpfen gibt es keinen Raum für Traurigkeit.

    Dies ist keine realistische Art, das Leben zu leben.

    Sich selbst zu sagen, positiv zu sein, hilft dir nicht, weil deine Traurigkeit, wenn sie dich trifft, ein Eigenleben hat. Einen Eindruck von Bestimmtheit und Glück zu bewahren, wenn Sie sich traurig fühlen, ist anstrengend und harte Arbeit. Wenn überhaupt, wird diese Scharade Ihre Gefühle der Traurigkeit verstärken und Sie werden Schwierigkeiten haben, den Weg zu finden, der Sie zu einem glücklichen, belastbaren Leben führt.

    Ich glaube, dass Traurigkeit ein Grundgefühl ist, das in all unsere anderen Gefühle wie Wut, Frustration und Angst einfließt. Je tiefer wir das Gefühl der Traurigkeit begraben, desto schwieriger ist es, sich glücklich zu fühlen.

    „Selbst ein glückliches Leben kann nicht ohne ein gewisses Maß an Dunkelheit sein, und das Wort glücklich würde seine Bedeutung verlieren, wenn es nicht durch Traurigkeit ausgeglichen würde. Es ist weitaus besser, Dinge zu nehmen, die mit Geduld und Gleichmut einhergehen. “ Carl Jung

    Die folgenden 5 Schlüsselstrategien sind praktische Möglichkeiten, um Traurigkeit in Ihrem Leben erfolgreich zu bewältigen, damit Sie ein Leben führen können, das vor Glück fließt.

    1. Erkennen Sie Ihre Art von Traurigkeit

    Es gibt drei Arten von Traurigkeit, in die die meisten von uns fallen:

    Kurzfristige Traurigkeit

    Dies ist eine vorübergehende Stimmung, die von einem Tag bis zu einer Woche andauern kann. Manchmal gibt es einen Grund für dieses Gefühl, aber manchmal gibt es keinen.

    Im Allgemeinen sind Schlafmangel, keine körperliche Aktivität und übermäßiger Stress mit dieser Traurigkeit verbunden.

    Der beste Ansatz, um mit dieser Traurigkeit umzugehen, besteht darin, den Stress abzubauen, indem Sie ein paar Nächte lang gut schlafen, durch Bewegung aktiv werden und nach Möglichkeiten suchen, Ihre Routine zu unterbrechen.

    Verwöhnen Sie sich selbst, lassen Sie sich massieren, reduzieren Sie den Alkoholkonsum und essen Sie gesund, um kurzfristige Traurigkeit zu bewältigen.

    Traurigkeit auslösen

    Dieses Gefühl der Traurigkeit wurde durch ein traumatisches Ereignis ausgelöst, das Ihnen passiert ist, z. B. durch den Tod einer Ihnen nahestehenden Person, den Verlust Ihres Arbeitsplatzes, die Scheidung oder den finanziellen Ruin.

    Dieses Gefühl der Traurigkeit kann dazu führen, dass Sie sich hilflos und verletzlich fühlen und es verschwindet nicht über Nacht. Der Schlüssel zum Umgang mit Trigger-Traurigkeit liegt in der Suche nach Möglichkeiten, Sie dabei zu unterstützen, diese Gefühle zu verarbeiten und nicht zu begraben.

    Eine Möglichkeit für Sie, mit diesen tiefen Traurigkeitsgefühlen umzugehen, besteht darin, über Ihre Gefühle zu sprechen und sie mit jemandem zu teilen, der Sie trösten, unterstützen und beraten kann. Ein unterstützendes Netzwerk aus Familie und Freunden ist der Schlüssel zum Umgang mit Ihren Traurigkeitsgefühlen.

    Es ist auch ratsam, professionelle Unterstützung wie einen Berater oder Therapeuten zu erhalten, um Sie durch praktische Schritte zur Verarbeitung Ihrer Traurigkeitsgefühle zu führen.

    Zusammen mit diesen Schlüsselaktionen und der aktiven Arbeit an der Reduzierung des allgemeinen Stressniveaus in Ihrem Leben werden Sie feststellen, dass Sie nach einem Zeitraum von 3 bis 6 Monaten wieder zu einem Grundgefühl des Glücks zurückkehren. Hier beginnen Sie, Ihre Lebensgrundlagen wieder aufzubauen und zu stärken - Ihr körperliches, geistiges und emotionales Wohlbefinden.

    Depression

    Wenn Sie sich traurig, hoffnungslos, hilflos, unfähig zu essen oder zu schlafen fühlen und länger als ein oder zwei Monate keine Energie haben, fühlen Sie sich wahrscheinlich depressiv.

    Depressionen werden normalerweise aufgrund von Ereignissen ausgelöst, mit denen Sie normalerweise fertig werden würden. Aus irgendeinem Grund ist Ihr Bewältigungsmechanismus jedoch ausgefallen.

    Depressionen sind kompliziert und können von Person zu Person unterschiedlich sein. Wenn Sie diese Gefühle haben, ist es ratsam, den Rat eines Arztes einzuholen.

    Die im Rest dieses Artikels vorgestellten Strategien können Ihnen zusammen mit fachlicher Unterstützung ein glückliches, erfülltes Leben ermöglichen.

    2. Identifizieren Sie, was Glück für Sie bedeutet

    „Mit Absicht leben. Gehen Sie zum Rand. Hör gut zu. Wellness üben. Spiel mit Hingabe. Lachen. Wählen Sie ohne Reue. Mach was du liebst. Lebe, als ob das alles ist, was es gibt. “ - Mary Anne Roadacher-Hershey

    Glück ist das einzige Heilmittel gegen Traurigkeit. Es gibt kein anderes Heilmittel, das besser funktioniert. Es klingt so einfach zu sagen, aber es ist nicht so einfach zu erreichen.

    Glück ist im Grunde ein Gefühl, das entsteht, wenn wir Dinge in unserem Leben tun, die wir gerne tun.

    Wenn wir uns also traurig fühlen, sollten wir Maßnahmen und Aktivitäten ergreifen, die Freude bereiten, z. B. einen Freund treffen, spazieren gehen, sich massieren lassen, zum Abendessen ausgehen, ins Kino gehen oder sich verstecken weg, um ein gutes Buch zu lesen. Die Liste der Aktivitäten, die wir durchführen können, um uns glücklich zu machen, ist umfangreich.

    Als Erstes müssen Sie herausfinden, welche Aktivitäten Sie ausführen oder ausführen möchten, die Ihnen Freude bereiten und Sie glücklich machen.

    Wenn wir traurig sind, möchten wir uns eher zurückziehen und nichts tun. Wir neigen dazu, uns von allem zu lösen, was um uns herum vor sich geht.

    Der einzige Weg, wie wir uns glücklich fühlen können, besteht darin, Maßnahmen zu ergreifen und Dinge zu tun.

    Wir können niemals die Gefühle von Traurigkeit, Verletzung oder Enttäuschung vermeiden. Wir können jedoch konstruktiv mit ihnen umgehen, um übermäßiges Leiden zu vermeiden.

    Es ist so wichtig zu wissen, was Glück für Sie bedeutet, denn wenn Sie dies wissen, werden Sie Sinn und Zweck in Ihrem Leben haben. Dies ist es, was das Gefühl des Glücks und die Erfahrungen der Freude in Ihr Leben bringt.

    3. Verpflichten Sie sich, diese 3 Aktionen des Glücks täglich zu üben

    Wenn Sie traurig sind, möchten Sie eher Menschen aus dem Weg gehen.

    Diese 3 Aktionen des Glücks sind sehr praktische Methoden, mit denen Sie Maßnahmen ergreifen, um nicht mehr traurig, sondern fröhlicher zu werden. Alles was es braucht ist, dass Sie eine Wahl treffen, Maßnahmen ergreifen und sich dazu verpflichten, diese Handlungen des Glücks konsequent auszuführen.

    Dankbarkeit

    Täglich Dankbarkeit auszudrücken und die Menschen in Ihrem Leben, die für Sie wichtig sind, aktiv zu schätzen, sind sehr einfache und dennoch kraftvolle Handlungen, die Sie von einem Ort der Traurigkeit zu einem Ort der Freude führen.

    Akzeptanz

    Das Akzeptieren der Dinge, die Sie nicht ändern können, und das Handeln nach den Dingen, die Sie ändern können, sind der Schlüssel, um Freude und Frieden in Ihrem Leben zu finden. Sobald Sie die Realität Ihrer Situation erkannt haben, können Sie wirksame Maßnahmen planen, die es Ihnen ermöglichen, an einen besseren Ort in Ihrem Leben vorzudringen.

    freundliche Handlungen

    Wenn Sie traurig sind, konzentrieren Sie sich sehr auf sich selbst. Anderen zu helfen ist eine großartige Möglichkeit, sich besser zu fühlen. Es sind oft die spontanen Akten der Güte, die uns am meisten Freude bereiten.

    Je mehr wir anderen helfen und je mehr wir mit Menschen interagieren und interagieren, desto weniger ziehen wir uns zurück und konzentrieren uns innerlich auf unsere Gefühle der Traurigkeit.

    Glück und Freude sind äußere Gefühle, die mit anderen geteilt werden müssen, und ein Akt der Freundlichkeit ist eine effektive Möglichkeit für uns, Freude mit anderen zu teilen und zu fühlen.

    4. Setzen Sie sich für die Pflege Ihres persönlichen Wohlbefindens ein

    Wenn Sie Traurigkeit in Ihrem Leben akzeptieren, leidet Ihr persönliches Wohlbefinden.

    Glück ist mehr als ein Gefühl; Es ist ein länger anhaltender Zustand, der als Ihr Wohlbefinden bezeichnet wird. Ihr Wohlbefinden umfasst Ihren Zustand Ihres Geistes, Körpers und Ihrer Emotionen.

    Wenn alles im Gleichgewicht ist, werden Sie Zufriedenheit und Seelenfrieden erleben. Sie sind emotional agiler und körperlich belastbarer. und daher effektiver bei der Bewältigung der Herausforderungen, die das Leben Ihnen stellen wird.

    Setzen Sie sich dafür ein, dass Ihr Wohlbefinden in Ihrem Leben oberste Priorität hat. Wenn Sie dies tun, werden Sie effektiver im Umgang mit Traurigkeit in Ihrem Leben.

    5. Beseitigen Sie die Phrase - ich werde glücklich sein, wenn ...

    Plötzliches Glück gibt es nicht und der Satz „Ich werde glücklich sein, wenn…“ zeigt an, dass Glück kommt, wenn Sie das bekommen, von dem Sie glauben, dass es Sie glücklich macht.

    Viele Leute denken, wenn sie die Lotterie gewinnen, werden sie glücklich sein - das ist nicht wahr. In einer verbraucherorientierten Gesellschaft von heute ist es leicht, in die Falle zu tappen, Ihr Glück mit den materiellen Gewinnen und Erfolgen anderer zu vergleichen.

    Achten Sie darauf, dass Sie Glück nicht mit momentanem Vergnügen gleichsetzen, denn wenn Sie dies tun, werden Sie sich schließlich in Konflikt geraten und unzufrieden fühlen. Es sind diese Gefühle, die dich an einen Ort der Traurigkeit bringen.

    Letzte Gedanken

    Konzentrieren Sie sich darauf, nach Wegen zu suchen, wie Sie ein Leben schaffen, in dem Glück ein Gefühl ist, für das Sie die volle Verantwortung tragen - niemand anderes, nur Sie.

    Wenn Sie ein Leben geschaffen haben, in dem Sie dies erreicht haben, wird der Satz „Ich werde glücklich sein, wenn…“ aus Ihrem Wortschatz gestrichen.

    Wie traurig wir uns fühlen und warum wir uns traurig fühlen, ist für jeden anders. Das einzige, was wir alle gemeinsam haben, ist, dass es uns unmöglich ist, sofort von traurig zu glücklich zu werden.